Q:Afrika

Willkommen zur afrikanischen WM Qualifikation!

Bislang sind 6 ZATs gespielt, es bleiben noch 1. Die bisherigen Ergebnisse und Aufstellungen, die Pokalzeitung sowie die Möglichkeit zum Setzen gibt's auf diesen Seiten.

Spielplan Zeitung Setzen  

Zeitung

In der Pokal-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige1234Nächste »

Enge Kiste

ZAT 6, _theOne für Tansania am 10.05.2016, 17:44

Auch in der zweiten Qualifikationsgruppe, in der sich Tansania befindet, läuft alles auf ein Hitchcockfinale hin. Den alle vier Teams besitzen sechs Punkte, und das bei je zwei ausstehenden Spielen. Betrachtet man dabei die Tordifferenz und die restlichen Kräfte, sticht trotzdem ein Favorit heraus - Sambia. Nebst Sambia dürften dabei die Chancen bei Südafrika am Höchsten sein, die WM zu erreichen. Nur Aussenseiterchancen werden Marokko und Tansania zugetraut.
"Wir wissen, um was es steht. Es geht um die erste Teilname Tansanias an einer Fussballweltmeisterschaft. Das wäre ein Märchen. Um dies wahr zu machen, werden wir in den letzten beiden Spielen alles geben, und dann schauen wir, zu was es reicht. Ich hoffe, wir werden unser Land nicht enttäuschen", so Trainer _theOne. 

129 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Ägypten stolpert schon wieder

ZAT 6, Anubis-TDC für Ägypten am 10.05.2016, 12:35

Ägypten wird den Fluch einfach nicht los. Bei jeder WM stolpert Ägypten in der zweiten Qualifikationsrunde nach sehr guter erster Qualifikationsrunde. In diesem Jahr heißt der Stolperstein Ruanda. Einer deutlichen 3:0 Auswärtsniederlage folgte ein Feuerwerk an Toren im Heimspiel gegen Ruande. Nur leider für beide Mannschaften, denn am Ende lautete das Ergebnis 5:5 und keiner konnte mit dem Punkt so recht leben. Zwar führt Ruanda die Gruppe momentan an, doch stehen schwere Spiele gegen die Elfenbeikünste und Ghana an. Selbiges gilt für Ägypten. Um die Endrunde zu erreichen müssten gerne zwei Siege her. Eine Mammutaufgabe! Nur mit unendlich viel Glück könnte ein unentschieden und ein Sieg reichen, aber darauf will, kann und sollte man nicht bauen und so heißt die Devise volle Offensive. Auf der abschließenden Pressekonferenz ließ Anubis bereits durchblick, man würde vermutlich beide spiele mit einer Dreierkette in der Abwehr spielen um so ein Übergewicht im Mittelfeld zu kreiren um den Gegner in der eigenen Hälfte einzuschnüren und so zwei Siege zu erkämpfen. Auf jeden Fall verspricht Gruppe zwei einen spannende Final-ZAT.

191 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Lauft, meine kleinen Freunde, lauft!

ZAT 6, bender für Sambia am 09.05.2016, 19:28

Was kann einer sambischen Rundball schubsenden Pferdelunge schon pasieren, wenn man die WM-Quali vermasselt? Zum Beispiel vier Jahre Zwangsarbeit in der staatlichen Kohlemine ziemlich weit südlich von Kabwe. Im nirgendwo vergessen als irgendwer, verschmäht, verachtet, zurecht.

Als für gewöhnlich kaum sportlich in Erscheinung tretender sambischer Sportminister hat man so seine Motivationstricks, um den Kickern des Landes Beine zu machen. Nun gilt es, im Endspurt nicht nachzulassen. Weder für die elf lauffreudigen Ballasketen, noch für die gestrengen Offiziellen.

Das einköpfige Team (Trainer, Manager, Betreuer, Psychologe), in Personalunion gestellt von eben jenem Sportminister, glaubt auch für die finale Phase der Quali eine mehr als überzeugende Belobigung für das Erreichen des sportlichen Ziels ausgerufen zu haben:

Zambezi für alle!

Ansonsten wissen die Herren ja Bescheid...

133 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Schwere Hürde an letzten Spieltagen

ZAT 6, Respeckt für Ghana am 09.05.2016, 12:41





Es sind noch 2 Spieltage in der Gruppe 2 und für die Black
Stars wird es verdammt schwer noch in die Hauptrunde der WM einzuziehen. Man
hat 3 Punkte Rückstand auf Platz 1 und noch 2 sehr schwere Spiele vor der
Brust.


9. Spieltag:  Man
begrüßte zum Heimspiel die Elfenbeinküste und es wurde eine hart um gekämpfte
Partei. Das Spiel begann gleich mit offenem Visier und beide Mannschaften hatten
gleich zu Anfang sehr gut Gelegenheiten. In der 1. Halbzeit war aber  die Elfenbeinküste in der Effektivität besser
und führt nicht ganz unverdient mit 3:1 zur Halbzeit. Kurz nach wieder Anpfiff
konnte aber Ghana auf 2:3 verkürzen und konnte auch das Spiel mehr zu seinen Gunsten
drehen.  Kurz vor Schluss führten die
Black Stars 4:3 und das Stadion war ein Hexenkessel. Doch in der 5. Minute der
Nachspielzeit schaffte der Torwart von der Elfenbeinküste noch das Tor zum 4:4 Endstand.
„Es ist bitter so spät noch den Ausgleich zu bekommen.  Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung.“
waren die knappen Wort von Respeckt.


10. Spieltag: Diesmal musste man Auswärts bei der
Elfenbeinküste antreten. Nach dem furiosen Hinspiel, begann die Teams diesmal
etwas defensiver und schalteten sich über weite Strecken im Mittelfeld aus.
Doch kurz nach der Pause nutzte das Team von vanGaal eine Unachtsamkeit in der
Hintermannschaft von den Black Stars und schoss das Tor des Tages zum 1:0
Heimsieg: „Natürlich tut diese Niederlage weh aber am Ende sind wir selber
daran schuld.“  


Vorschau: Die letzten 2 Spieltage entscheiden in der Gruppe
über das weiterkommen. Die Black Stars müssen noch zu Hause gegen den
Tabellenführer Ruanda ran. Hier hört man aber dass die Mannschaft von der Pate
mit Verletzungssorgen zu kämpfen hat.  Am
letzten Spieltag kommt es zum Auswärtsspiel beim Team von Anubis.  Die Ägypter haben auch noch alle Chancen auf
das Weiterkommen und man darf sich auf einen großen Kampf auf dem Platz gefasst
machen. „Ich glaube diesmal wird in Kairo alles ruhig bleiben die Fans werden
durch die Verbote vom Verband gelernt haben“.








2730 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Noch ein Sieg bis zur WM

ZAT 6, Thies für Kap Verde am 04.05.2016, 09:38

So hat man es sich auf den kapverdischen Inseln vorgestellt: Nach den knappen Siegen gegen Bahrain und in Sierra Leone konnte man im Doppelduell mit Palästina einen sicheren 3:0 Heimsieg verbuchen und so die Tabellenführung verteidigen. Aufgrund der Ansetzungen ist jetzt schon klar, dass ein weiterer Sieg im Heimspiel gegen Sierra Leone für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft reichen wird, denn da die beiden direkten Verfolger Bahrain und Palästina aufeinander treffen, kann dann nur noch eines der beiden Teams nach Punkten zu den Kap Verden aufschließen.

"Ich bin zuversichtlich, dass wir den sechs Toren in Sierra Leone noch weitere folgen lassen werden, denn zu Hause sind wir eine Macht und die Aussicht, sich dann für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren, wird bei den Spielern ihr übriges tun. Ich bin sehr stolz auf diesen Erfolg! Er bedeutet für dieses kleine, arme aber so schöne Land sehr viel. Nun gilt es, sich perfekt auf die WM vorzubereiten, denn dort treffen wir auf die Creme de la Creme im Weltfussball und auch denen wollen wir zeigen, dass auch kleine afrikanische Länder erfolgreich Fussball spielen können!" so der Trainer der Kap Verden, Thies.

198 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Alles offen

ZAT 5, _theOne für Tansania am 02.05.2016, 21:07

Auch der Start in die zweite Qualifikationsphase verlief für das Team aus Tansania ausgeglichen. So schlug man zuhause überraschend Südafrika mit 4:2, musste aber auswärts gleich mit 0:5 gegen Marokko klein beigeben. Trainer _theOne meinte nach den beiden Spielen:
"Es waren zwei intensive Spiele. Leider ging uns in Marokko in der zweiten Halbzeit die Puste aus, und so erhielten wir nach dem knappen 0:1 Rückstand zur Pause gleich noch vier Gegentore. Ich hoffe, wir können uns von dieser Schlappe erholen, sodass wir am nächsten Spieltag wieder voll angreiffen werden.
Was die Gruppe angeht, scheint noch gar keine Vorentscheidung gefallen zu sein, jeder hat noch die Chance, ein Weiterkommen, oder besser den Weg an die WM zu erreichen. Wir werden alles dafür tun."

132 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Alles offen

ZAT 5, vanGaal für Elfenbeinküste am 02.05.2016, 20:37

Die ersten beiden Spiele der 2. Quali-Runde sind absolviert und die Ivorer finden sich am Ende der Tabelle ihrer Gruppe wieder. Aber noch besteht kein Grund zur Unruhe. Der Auftakt gegen Ruanda war wieder ein knappes Spiel. Am Ende setzten sich die Elefanten mit 3:2 durch und konnten somit auch das zweite Mal zu Hause gegen die Ostafrikaner gewinnen. Das Auswärtsspiel in Ägypten lief dagegen gar nicht gut. Die Abwehr war überfordert und die Niederlage deutlich. Der Ehrentreffer war nur Ergebniskosmetik. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz steht die Elfenbeinküste wie erwähnt am Ende der Tabelle. Da aber alle Teams ihre Heimspiele gewannen, haben alle Teams 3 Punkte und somit ist noch gar nichts entschieden. Weiter geht es nun mit den beiden Spielen gegen Ghana.

127 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Trainer hat Urlaub schon gebucht

ZAT 5, F. Funkel für Bahrain am 02.05.2016, 18:51

Zwar ist Bahrain relativ erfolgreich in die zweite Qualifikationsrunde gestartet, für den Trainer heißt es aber zwei Wochen Urlaub in den USA.

Trotz der 3 Punkte aus den ersten beiden Spielen sieht F. Funkel keinen Grund sich weiter an die Seitenlinie zu stellen. "Die Mannschaft ist so schlecht, da kommt es auf mich auch nicht an. Mir ist es auch egal ob ich jetzt in Asien oder Afrika spiele. Die Jungs machen eh was sie wolle. Das wir nur 0:1 gegen Kap Verde verloren haben ist bei dem Startrainer schon ein Wunder. Der hat aber mal wieder genau unsere Taktik studiert und wusste was Sache ist. Das 4:0 gegen Palästina hat mir zwar gefallen, war aber auch keine Kunst".
Jetztgeht es gegen Sierra Leone - die stehen mit 0 Punkten bereits an der Wand. Ergo gibt es schönes Kanonenfutter für das Torverhältnis. Mal sehen wie Bahrain aus der Nummer kommt.

Da geht der Trainer lieber in seinen geplanten Urlaub und entspannt zwei Wochen am Strand vom Florida. Die kommende 3. Liga Saison wird hart genug. Und mit dem Weltmeistertitel rechnet man im Golf nicht wirklich. 

193 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Lasst die Spiele beginnen

ZAT 5, der Pate für Ruanda am 02.05.2016, 15:38

ab  sofort geht es ans Eingemachte. Erste Runde, zweite Gruppenphase und es herrscht eine absolute Pattsituation. Wer wird taktisch den ersten Fehler machen? Wer wagt sich aus der Deckung? Wird man hierfür belohnt oder bestraft? Es bleibt spannend und jeder kleine Fehler kann das Aus bedeuten. Nun spielt man zweimal gegen Ägypten und das die auf Offensive stehen haben sie mehr als einmal gezeigt. Noch dazu wurde jetzt wohl irgendein Verbot für Gästefans der Ägypter, welches sie sich selbst auferlegt haben aufgehoben. Dies ist uns egal, gegen unsere Heimfans ist kein Kraut gewachsen und wir werden sehen was die paar Gästefans an Stimmung ausrichten können. Böse Zungen sagen ja, die Stimmung der ägyptischen Fans ist daraus aufgelegt, keinen Pharao in seiner Totenruhe zu stören. Unsere Fans sind da eindeutig heißblütiger. Ob dies daran liegt, dass wir aus dem Süden kommen?

der Pate (Nationaltrainer Rwanda)

154 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Guter Auftakt

ZAT 5, Anubis-TDC für Ägypten am 02.05.2016, 12:57

Der Auftakt zur zweiten Qualifikationsrunde zur WM 2016 ist durchaus geglückt für Ägypten. Ein deutliches 6:1 im eigenen Land gegen die Elfenbeikünste sorgt auf Grund der Tordifferenz für den Platz an der Sonne in Gruppe zwei. Auswärts unterlag man Ghana klar mit 0:3. Die Mannschaft wirkte hier eher unmotiviert und ohne eigene Fans im Rücken konnte auch von außen kein großer Impuls kommen. Dennoch ist man in Ägypten nicht unzufrien, weiß man doch, dass ab dem kommenden Spiel auch wieder eigene Fans bei auswärtsspielen anreisen dürfen. Der Verband hat die eingene Auflage ohne Fans anzureisen aufgehoben und so kann sich Ruanda auf einen heißen Tanz freuen, denn gegen eben jenes Land geht es in die nächsten zwei Qualifikationsspiele. Die Grundlage für das Erreichen der Endrunde könnte schon hier gelegt werden. Punktet man in Ruanda und gewinnt zu Hause stehen die Zeichen gut, anderenfalls muss auf die anderen Pläzte und Ergebnisse geschaut werden. An Spannung fehlt es dieser Gruppe jedenfalls nicht.

177 Wörter. (Artikel wird honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige1234Nächste »