Q:Europa

Willkommen zur europäischen WM Qualifikation!

Bislang sind 6 ZATs gespielt, es bleiben noch 1. Die bisherigen Ergebnisse und Aufstellungen, die Pokalzeitung sowie die Möglichkeit zum Setzen gibt's auf diesen Seiten.

Spielplan Zeitung Setzen  

Zeitung

In der Pokal-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige123456789101112Nächste »

Die Endscheidung steht an

ZAT 6, Michael K. für Lettland am 10.05.2016, 17:39

Die letzten Zwei Partien stehen für Lettland in der Gruppe Fünf an und mit der WM kann es was werden wenn jetzt kein großer Fehler mehr passiert.In der Gruppe Fünf sind immer noch alle Punktgleich nur die Tordifferenz ist anders und daher wird es eine spannende letzte Spielwoche in dieser Gruppe.
In den letzten Spielen ging es für Lettland zweimal gegen die Polnische Nationalmannschaft.Da ging es erst ins Auswärtsspiel und dort verlor man auch aber nur knapp mit 0:1 und dann im Rückspiel ging es vor Heimischer Kulisse gegen die Polen und da siegte man 5:2.
Jetzt stehen die letzten beiden Partien in der Gruppe Fünf für Lettland auf dem Programm und da geht es ins Heimspiel gegen Bulgarien und zum Schluss reist man ins Wembley Stadion ins Heimische England.
Die Nationalmannschaft von Lettland wird alles geben um bei der WM Endrunde dabei sein zu können und man hofft das dieses auch gelingt.

167 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Alles oder nichts!

ZAT 6, Gerudo für England am 10.05.2016, 00:18

Im Doppelduell mit Bulgarien gab es jeweils einen Sieg für beide Nationen. Das hilft jetzt nicht wirklich einem weiter, hat aber auch keinen direkten Todesstoß für beide zur Folge. Alles wartet nun auf den finalen Showdown, da alle vier Gruppenteilnehmer bei jeweils sechs Punkten halten. Lediglich Lettland kann mit einem Auge schon auf Die WM Planung schauen. Ein gutes Torverhältnis ist hier die Basis. Somit ist die große Frage, wer darf mit den Letten aus unserer Gruppe zur WM?
Die Bulgaren haben die schwächsten Reserven, die Polen das schlechteste Torverhältnis. Es dürfte auf ein sehr knappes Endergebnis rauslaufen. Fraglich bleibt natürlich ob neun Punkte überhaupt reichen oder ob men denn nicht sogar zehn Punkte braucht um das Ticket zu lösen. Spannende Fragen auf derer wir bereits morgen die Antworten bekommen.

139 Wörter. (Artikel wird honoriert)

6 6 6 - The Number of The 6

ZAT 6, Gamecaster für Türkei am 09.05.2016, 18:06

Europa Gruppe 6 - Qualifikation zur Torrausch-WM 2016

Bislang sind 4 Spiele gespielt ... und alles steht sozusagen noch immer auf "NULL".

Die Teams aus Luxembourg, Georgien, Ungarn und der Türkei liefern sich ein extrem enges und spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Vier Spiele - und alle Teams haben 2 Siege und 2 Niederlagen auf dem Konto. Macht von Oben nach Unten runter in der Tabelle 6 Punkte für jeden. Das heißt:

Auch vor dem letzten Spieltag in der Europa Gruppe Sechs ist noch nicht klar, wer weiter hoffen kann zur WM zu fahren und für wen hier Ende ist.

Die Nervösität ist auch bei allen Beteiligten buchstäblich zu spüren - man riecht die "Angst". Die Angst aller, dieses wunderbare Turnier zu verpassen. In allen Ländern hoffen und bangen die Fans. In ganz Luxembourg ist der Ausnahmezustand ausgerufen ... während in der Türkei sämtliche Bauwerke in den türkischen Nationalfarben angemalt wurden.

Überall ist ordentlich Druck auf dem Kessel - und er wird sich nach dem letzten Spieltag entladen. So oder so. Entweder in unbändiger Freude ... oder in maßloser Enttäuschung. Aber so ist eben, wenn es um eine Weltmeisterschaft geht.

In der Zeit dreht sich die Welt nunmal anders. 

209 Wörter. (Artikel wird honoriert)

torverhältnis zünglein an der waage

ZAT 6, pesche für Georgien am 09.05.2016, 17:49

noch zwei spiele erfolgreiche spiele und der traum wäre geschafft. Georgien könnte an der WM endrunde dabei sein. einzig das negative torverhältnis könnte noch zum stolpestein werden.

"wir haben bis jetzt eine tolle quali gespielt", meinte entraineur pesche. "jetzt wollen wir uns auch dafür belohnen und den sack zumachen. wir wollen an der endrunde in frankreich dabei sein. durch den sieg zuhause gegen Luxembourg (2:0) haben wir schon einen riesen schritt dafür getan. nun folgen noch die letzten beiden gruppenspiele. jedes team hat noch die möglichkeit sich zu qualifizieren. das wird ein echtes hichcock finale", meinte entraineur pesche.

"im letzten auswärtsspiel treffen wir auf die türkei. da hoffen wir das es nicht allzu hohe temperaturen gibt am bosporus. zum abschluss empfangen wir in sofia die magyaren. in diesem spiel müssen wir alles klar machen. im stadion werden keine spielstände der anderen partien angezeigt werden", teilte entraineur pesche mit. 

163 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Heisser Tanz in Gruppe 3

ZAT 6, Capsoni für San Marino am 09.05.2016, 17:32

Einen heissen Tanz um die beiden WM-Quali Gruppe erwartet man in Gruppe 3. Serben, Bosnien und San Marino werden wohl die beiden Plätze unter sich ausmachen. Belarus wird wohl mit dem Kampf um die beiden ersten Plätze nichts mehr zutun haben. Die 3 anderen hingegen werden wohl über ihrer Taktik brüten... denn keiner der 3 kann sagen, das er sicher zur WM fährt. Alle sind abhängig von den Ausgängen auf den anderen Plätzen. Hier könnte aber Belarus das Zünglein an der Waage sein. Zwar stehen die Jungs aus Belarus konditionell schlecht da... aber sie werden wohl auch noch ihre Tore schiessen. Frage ist nur gegen wen... Bosnien oder Serbien. Sollte Belarus vielleicht sogar noch einen Sieg einfahren ? Zuzutrauen wäre es ihnen. Zur WM werden sie aber wohl nicht fahren.

139 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Gute Ausgangsposition - nicht mehr und nicht weniger

ZAT 6, Capo für Italien am 08.05.2016, 08:42

Vor den entscheidenden letzten Gruppenspielen der zweiten WM-Quali-Runde hat sich die Squadra Azzurra eine gute Ausgangsposition verschafft. Auch wenn die Italiener aus den zwei Duellen gegen die Nationalmannschaft von Rumänen nur einen einzigen Punkt geholt haben. In Neapel bezog die Mannschaft von Capo mit 1:5 eine Tracht Prügel. An diesem Abend haben nur die Enthusiasten auf der Tribüne ihre Normalform erreicht. Immerhin wollte man sich im zweiten Spiel gegen Rumänien nicht noch einmal einfach geschlagen geben. In der Hauptstadt Bukarest spielte die italienische Nationalmannschaft ein achtbares 2:2-Unentschieden. Mit diesem Punkt bleibt man noch Zweiter vor Österreich und der Schweiz.

Auch wenn Italien das Weiterkommen weiterhin in eigener Hand hat, stehen mit den Gegnern Österreich und Schweiz noch zwei schwere Aufgaben vor der Brust. Erst tritt man im Mailänder San Siro gegen die Schweiz an, ehe im letzten Gruppenspiel die Reise nach Wien ansteht. "Wir haben eine gute Ausgangsposition, allerdings müssen wir in den zwei Spielen noch einmal alles geben. Wenn wir uns gut auf die Spiele und dem jeweiligen Gegner einstellen, dann besitzen wir auch gute Chancen, dass wir am Ende unter den ersten Zwei bleiben.", so Capo. 

204 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Ultimative Supergau !

ZAT 6, Taurus für Ungarn am 07.05.2016, 09:23

Man glaubt es kaum, aber alle Teams der Gruppe 6 haben sechs Punkte am Konto stehen.
Zu Hause HUI- Auswärts PFUI ....so lautet das Statemant vieler Leserbriefe.
Ungarn mit Teamchef Taurus feierte gegen den Gruppenfavoriten Türkei zu Hause einen tollen 4:1 Sieg. Jedoch auswärts beim Retourspiel kamen sie, mit keinem Funken einer Chance, 4:0 unter die Räder.
Genau dort muß Taurus nochmals ansetzen, und der eklatanten Auswärtsschwäche ein Kehraus machen. Natürlich ist das alles leicht gesagt, aber wenn dies einer schafft ist es Trainer Taurus.
Die letzten zwei Partien werden somit zum Supergau. Man empfängt zu Hause Luxemburg (5:0 auswärts verloren), auswärts Georgien (3:0 Heimsieg).
Alles kann passieren.....sollte jedoch das unmögliche geschafft werden - Qulifikation zur WM Endrunde steht sicherlich ganz Ungarn Kopf !!
Sportredakteur Alfred Polgar

142 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Schaffen wirs ?

ZAT 6, Wolle für Rumänien am 04.05.2016, 19:51

Eine kleine Vorentscheidung ist schon gefallen , Rumänien und Italien können es aus eigener Kraft schaffen die nächste runde zu erreichen. Beide Teams sind nicht von anderen Teams abhänig ,müssen aber ihre wichtigen Spiele gewinnen . Im ersten Spiel gegen den Tabellenführer taten wir uns ganz schön schwer.Die Italiener wie gewohnt  hinten sicher und mit ihren kontern konnten sie schnell zwei Tore erzielen . Doch im Gegenzug kurz vor der Pause der wichtige Anschlußtreffer .Nach der Pause berannten wir ihr Tor und konnten in der 78.Minute noch den Ausgleichstreffer erzielen was gleichzeitig der Endstand war .In Italien kopierten wir ihren Spielstill ,standen hinten sicher und vorne konnten wir durch Konter in der ersten Hälfte vier Tore erzielen . In der zweiten Hälfte gelang ihnen der Anschlußtreffer , fünf Minuten vor Schluß konnten wir den alten Abstand wieder herstellen . Nun gehts ums Eingemachte am letzten Zat ,schaffen wir es ?

157 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Niemand stoppt sie, niemand!

ZAT 6, Kollerpoler für Luxemburg am 04.05.2016, 19:24

Die Heimsiegwelle lief in der letzten Woche und sie läuft noch weiter. Und weiter. Und weiter?
Auch nach dem fünften ZAT der WM-Qualifikation gab es für die Luxemburger (und alle Teams in den jeweiligen Gruppen) Siege in jedem Heim- und folgerichtig Niederlagen in jedem Auswärtsspiel. Die Tordifferenz als Zünglein an der Waage ist bisher das, was den Ausschlag geben kann. Oder wagt am letzten ZAT der Qualifikation doch noch eines der Teams eine massierte Offensive, den Weg nach vorn ins Risiko, der ins Desaster und in die Fantasie des Himmels führen kann? Die Türken setzten eine solche schon ein paar Mal an, es fehlte aber an der rechten Überzeugung, die gute Grundidee wirklich umsetzen zu können. Und schon ging es dahin. Da will man ja nicht hinsehen! Ein ausgedehnter Sturm auf des Gegners Tor mag auch auf fremdem Platz eines Tages einmal ein erfolgsversprechendes Mittel sein. Aber wann, aber wann?

158 Wörter. (Artikel wird honoriert)

Denn sie wussten nicht was sie taten

ZAT 6, Walde_Hugo für Tschechische Republik am 04.05.2016, 12:09

Auf wen man in diesen Spruch anwenden kann, das liegt im Auge des Betrachters. Fakt ist, die Tschechen werden wohl nicht zu den zwei Teams gehören, welche in die Endrunde einziehen. Hatte man doch im Halbfinale das Pech auf Dänemark zu treffen, die anscheinend entweder gar nichts gedacht haben oder tatsächlich davon ausgegangen sind, dass die Tschechen mit über 10 TK in den letzten ZAT gehen werden. Hinzu kommt ein Trainer aus Schottland, dessen beharren auf ein und der selben Taktik, nunmehr torrauschweit bekannt ist. Somit kann man sich die Endtabelle im Taschenrechner erstellen. Am Ende steht ein schlechteres TV. Doch Wusste die Dänen wirklich was sie im 2. ZAT taten?

Wir von der Tschechischen Presse wagen die Prognose, Walde_Hugo macht das, was er am besten kann und wer ihn kenn, weiß was dies ist.

140 Wörter. (Artikel wird honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige123456789101112Nächste »